Unwort des Jahres: Day One Patch

donkey

Donkey Kong Country für den SNES. Gekauft für 120 DM, eingelegt, losgelegt. Wartezeit ca 1 Sekunde.

Halo Masterchief Edition für die Xbox. One. Gekauft für 50 Euro, eingelegt, installiert, 15 Gigabyte Patch geladen, gespielt. Wartezeit: unerträglich.

Stichwort Day One Patch. Heutzutage scheint es gang und gäbe zu sein für Spiele noch am Tag des Veröffentlichung Patches bereitzustellen die von Spielern heruntergeladen werden müssen bevor das Spiel überhaupt gespielt werden kann.

Dumm wenn diese Patches Gigabyte-groß sind. Man braucht für die jetzige Konsolengeneration nicht nur zwingend Internet um eben diese Patches herunterladen zu können sondern auch eine Leitung die schnell genug ist dies auf ein erträgliches Mass zu reduzieren.

Mit Wehmut denke ich an die Zeit zurück in der eine der Hauptvorteile von Konsolen darin lag das man das eben gekaufte oder ausgeliehene Spiel direkt spielen konnte. Nix mit Internet, downloads, installieren oder patchen.

Natürlich kann man die damalige Zeit nicht mit der heutigen vergleichen. Spiele sind definitiv komplexer geworden was die Programmierung angeht. Was damals von ein-zwei Mann Projekten auf die Beine gestellt worden ist wird heute von Dutzenden Angestellten realisiert.

Wenn bei Tripple-A Produkten hunderte von Mitarbeitern an der Fertigstellung wirken ist dies sicherlich ein Grund warum die Qualität von Spielen nachgelassen hat da hier die Qualitätssicherung bei vielen Firmen eben nicht mit aufgestockt worden ist.

Patches selber sind erst einmal nichts Schlechtes. Sie beseitigen Bugs und verbessern das Spiel auf andere Weise und heben damit die Qualität des Spiels an.

Problematisch wird es allerdings wenn Patches in die Kalkulation mit einbezogen werden so das der Entwickler schon von vornherein weiß das man Inhalte mit Patches nachliefern wird bzw. Fehler durch einen Day One Patch korrigieren werden.

Nicht nur weil es einen Grund warum man an Konsolen und nicht am PC spielt negiert, sondern vor allem auch weil es die Qualität von Spielen in allgemeinen reduziert.

Mittlerweile gibt es einige Projekte die ohne Day One Patch überhaupt nicht spielbar waren und viele Spieler fragen sich zu Recht ob es überhaupt Tests von seiten des Herstellers bzw. Publishers gegeben hat bevor der Gold Master erstellt worden ist.

Die schadet dem Ansehen der Firma die dieses Spiel hergestellt hat bzw. vertreibt.

Liest man Foren fällt auf das die meisten Tripple-A Firmen wir Electronic Arts, Ubisoft der Activision-Blizzard oftmals in einem schlechten Licht dargestellt werden.

Neben bestimmten Geschäftspraktiken sind sicherlich Qualitätsprobleme von Spielen Hauptgründe für die negative Haltung mancher Spieler.

Manche Spieler werden sicherlich damit leben können und wollen. Mit einer schnellen Internetverbindung können auch Gigabyte-große Patches unproblematisch heruntergeladen werden. Natürlich muss man auch hier warten bis man spielen kann aber die Zeit selber ist natürlich reduziert und fällt weniger ins Gewicht.

Andere werden ihr Kaufverhalten überdenken. Warum ein Spiel vorbestellen oder am Tag der Veröffentlichung kaufen wenn man damit eh nur Mehraufwand hat der sich nicht lohnt? Warum nicht auf eine GOTY oder Best Of Edition warten die mit allen notwendigen Updates bereits daherkommt und zudem noch günstiger zu erwerben ist?

Die Zukunft

Kurzfristig wird sich die Situation sicherlich nicht verbessern sondern noch weiter einbürgern.

Demnach wird es viele weitere Day One Patches geben was die Unzufriedenheit von Spielern weiter steigen lässt und die Qualität von Spielen stagnieren bzw. sinken lässt.

Langfristig wird es Firmen geben die umdenken werden und wieder mehr in Qualitätssicherung investieren werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *